Erfolgreicher Start: über 5000 Auktionen auf AUCTRONIA im ersten Monat

Auctronia LogoFünf Wochen ist es jetzt her, dass Frankonia die auf dem Gebrauchtwaffenmarkt längst überfällige Alternative zu eGun vorstellte. Eine Auktionsplattform mit moderner, anwenderfreundlicher Benutzeroberfläche, die auf Smartphone, Tablet und PC komfortabel bedient werden kann. Hohe Sicherheitsstandards bieten einen maximalen Schutz Ihrer persönlichen Daten. Neben vielen Marken-Produkten zum Startpreis von 1 Euro, bietet AUCTRONIA zum Kennenlernen viele weitere Vergünstigungen an. Dadurch können Verkäufer die neue Online-Auktionsplattform absolut risikofrei testen:

  • keine Einstellgebühren bei Angeboten mit bis zu 5 Bildern
  • keine Verkaufsprovision bis 31.10.16
  • Möglichkeit ein Mindestgebot festzulegen, das dem Bieter nach einer Gebotsangabe angezeigt wird
  • für gewerbliche Händler: Möglichkeit der Artikel-Massenanlage per csv-Upload.
  • Hilfe & Support durch qualifizierte Service-Mitarbeiter

Weiterlesen →

TopShot Competition Team dominiert die Deutschen Meisterschaften 2016 im IPSC-Schießen

TopShot Frankonia IPSC Team

Das TopShot Competition IPSC-Team: (v. l.) Steven Kummer, Arne Lentz, Sandra Schuh, Jörg Haben, Nils Nothnagel. Nicht im Bild: Marijan Loch und Fritz Schmickler.

Bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften im IPSC-Schießen konnte das von Frankonia aufgestellte TopShot Competition Team erneut die Konkurrenz in die Schranken weisen. Weiterlesen →

eGun bekommt starke Konkurrenz: Frankonia präsentiert neue Online-Auktionsplattform AUCTRONIA

Deutschlands größter Jagdausstatter ist am 22. August mit AUCTRONIA live gegangen – einer der modernsten Auktionsplattformen für Jäger, Sammler, Sportschützen und Outdoorbegeisterte. Geschäftsführer Marcus Leber: „AUCTRONIA stellt mit seinen technischen Features, hohen Sicherheitsstandards und moderaten Preisen alle anderen Online-Marktplätze der Branche in den Schatten.“

Auctronia Website

 

Weiterlesen →

Mythos Afrika: Tipps zur Jagd in Namibia

von Dieter Schneider, Fachverkäufer in der Frankonia Filiale Neu-Ulm, seit vielen Jahren begeisterter Afrikajäger
(Bilder: E. Fichtner)

Etosha Nationalpark

Baum im Etosha Nationalpark

Die Natur spüren, sprachlos vor der Vielfalt der Schöpfung stehen und ein ganz besonderes Jagderlebnis in einem der schönsten Reviere der Erde erleben. Ein Traum, den viele Waidmänner haben. Als ich vor vielen Jahren meinen ersten Trip nach Afrika machte, stand ich vor einem Berg an Fragen und Unsicherheiten, die mir so manch graues Haar beschert hatten. Inzwischen ist Afrika schon fast meine zweite Heimat geworden. Heute helfe ich gerne Kameraden, die sich schon lange mit dem Thema „Jagd in Afrika“ beschäftigen, aber aufgrund vermeintlicher Hürden sich davor scheuen das Abenteuer zu starten. Ich hoffe dem einen oder anderen Jäger mit diesem Blogbeitrag den Weg zu ebnen, um seinen Lebenstraum wahr zu machen. Weiterlesen →

Ein herrliches Aroma: Heubraten aus dem Dutch Oven

von René Barth, Filialleiter Frankonia Neu-Ulm, seit 12 Jahren BBQ-Trainer

Heubraten

Das duftende Bio-Heu verleiht dem Fleisch ein einzigartiges Aroma. Und wichtig: Lassen Sie Ihre Gäste beim Kochen zuschauen!

Wer mal so richtig auf den Putz hauen und sich bewundernde Worte verdienen möchte, der ist mit folgendem Rezept auf der sicheren Seite. Gekocht wird dieses Gericht, der sogenannte „Heubraten“, mit einem Dutch Oven Petromax Feuertopf ft6 oder ft9, je nach Fleischgröße.

Zutaten:

  • 1 Schweinenacken (2 kg beim ft6, 3 kg beim ft9)
  • ca. 1,5 Liter gewürfeltes Wurzelgemüse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 ml Tokaier, wer es etwas „herber“ mag auch gerne ein Merlot
  • zwei Handvoll Bioheu
  • ca. 20 Grillbriketts
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer

Weiterlesen →

Der Dutch Oven – das Multitalent in der Outdoor-Küche

von René Barth, Filialleiter Frankonia Neu-Ulm, seit 12 Jahren BBQ-Trainer

Heute möchte ich Ihnen eines meiner Lieblingsspielzeuge vorstellen, den Dutch Oven, kurz DO genannt. Der DO ist ein gusseiserner, dreibeiniger Topf mit bündigem Deckel, den es in allerlei Größen gibt. Seine Bedeutung bekam der DO von den ersten Siedlern, die diesen auf ihren Trails in die Neue Welt mit sich führten. Ein Chuckwagon ohne Dutch Oven gab es schlichtweg nicht. Es war der Topf fürs Kochen und der Backofen für das Brot. Der Legende nach versteckte Henry Thales bei einem Überfall 1849 sogar seine Kids in einem DO, die das Gemetzel als einzige unbeschadet überlebt haben. Weiterlesen →