Sortimentsvielfalt bei Frankonia: Finden Sie immer was Sie suchen?

Ganz allgemein möchten wir einmal mit Ihnen darüber diskutieren, ob Sie mit der angebotenen Vielfalt bei Frankonia zufrieden sind. Gibt es beispielsweise Artikel, die Ihrer Meinung nach unbedingt angeboten werden müssten, die Sie aber schon vergeblich gesucht haben? Oder gibt es Bereiche in denen die Vielfalt aus Ihrer Sicht zu groß ist, während die Auswahl woanders zu schmal ist?

Wie ist Ihre Meinung dazu? Hier zur Erinnerung noch einmal die verfügbaren Hauptkategorien in den Bereichen Mode  und Jagd (ohne Unterkategorien):

Navigation "Mode" Navigation "Jagd"

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

23 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Dazu erlaube ich mir zu sagen, daß ich die Auswahl der Munition nicht übersichtlich genug finde und auch die Auswahl selbst beschränkt ist. Ich suchte z.B. eine günstige .223 Remington. Dazu haben Sie ein Sonderangebot “Wolf”, alle anderen Angebote muss man sich umständlich je nach Hersteller aus Listen zusammensuchen. Das ist sehr unpraktisch!

    Ich würde hier eine generelle Schnellsuchliste in den Katalog einführen, in der die 20 gängigsten Kaliber ALLER ANGEBOTE aufgeführt sind. Eine seltenere Patrone, wie v. Hofe oder eine Weatherby .460 kann man dann ja immer noch bei verschiedenen Herstellern suchen. Ich kaufe gerne größere Mengen .223, .30.-06 oder 9 mm für den Schießstand und hier ist die Suche mit den langen Vergleichen oft langwierig und nervig!

    Sie sollten auch mehr “Surplus”-Munitionsangebote aufnehmen, die andere Firmen entweder nur gegen Selbstabholung verkaufen oder umständlich verschicken müssen.

    Anderes Thema: Nachtsichtgeräte. Hier gibt es meiner Meinung nach bei Ihnen zu wenig Beratung und zu wenig Angebote. Wärmebildsucher, Nachtsichtbrillen, etc. werden nicht behandelt und wie gesagt, besteht hier im Katalog hoher Beratungsbedarf: Unterschiede der Generationen, Effizienz, etc. Gerade bei dem ggw. Sauenproblem ein ganz großes Thema!

  2. es gibt ein Problem, welches oft sehr viel Zeit, Geduld und unnötige Fahrerei erfordert:
    es liegt in der Natur der Sache, dass nicht alle Komponenten bei Frankonia im Ladengeschäft verfügbar sind. Es wird auch gleich von den Verkäufern bestellt und meistens wird man benachrichtigt, sobald das gewünschte Teil eingetroffen ist. Für mich bedeutet es, wieder nach Würzburg zu fahren, möglicherweise um sonst, da der Artikel bereits wieder verkauft ist. Wie schon einmal angeregt, könnte man doch per E-Mail vorbestellen, um den Artikel nach Benachrichtigung im Ladengeschäft abzuholen. wo ist das Problem??

  3. Ich würde dazu anregen, doch mal einen Thread “Ladengeschäfte” einzurichten! Denn gerade hier gibt es meiner Meinung nach einen hohen Diskussionsbedarf!

  4. Es kann natürlich nicht sein das ein Unternehmen alles liefern kann. Für meine Person kann ich nur sagen das, im Bereich Jagd im Moment alles zu bekommen ist. Da ich mit der Ausbildung noch nicht fertig bin, ist das Thema Waffe noch nicht relevant. Hier finde ich es toll das es aber überprüfte Gebrauchtware gibt. Es gibt da einen Stutzen von Steyr Mannlicher. Den müsste ich dann aber, wenn neu, wo anders kaufen.

    Das mit dem Ladengeschäft wurde zwar hier nicht gefragt, doch hatte ich Letzt ein Bestellung aufgegeben mit der Bitte das ich es mir in Würzburg abhole.
    Man sollte in der Bestellung die Lieferadresse “Ladengeschäft” angeben können und da muss es für x Wochen liegen bis es in den freien Verkauf zurück geht.

  5. Frankonia ist der absolute Marktführer auf diesem Gebiet in Deutschland, was gewisse Verpflichtungen mit sich bringt. Ein komplettes Sortiment und ein ausgezeichnetes Vertrauensverhältnis zur Stammkundschaft. Das Sortiment finde ich perönlich so in Ordnung, es gibt gewiss hie und da immer etwas zu feilen. Es kam hier schon mal der Ruf nach mehr Beratung auf! Ja, es gibt Empfehlungen mit einer besonderen Bezeichung, z. B. suchte ich nach einer Stirnlampe. Da wird auch eine empfohlen mit vielen bunten Lichtern und einem dicken Gehäuse. Ist es die, die ich haben muß und warum? Das WARUM müsste besser erklärt werden. Z.B. hier ideale Lampe für den Allroundgebrauch oder beste Lampe für die Nachsuche oder ähnliche, ausführlichere Kommentare.

    Frankonia sollte mal den Katalog von Lauch&Maas aus München studieren. Sicher keine ideale produktvorstellung, aber ein toller Erklärungskatalog mit vielen,vielen Praxistipps.

  6. @ petitprince: Vielen Dank für die Anregung. Das Thema “Ladengschäfte” haben wir uns schon vorgemerkt. Demnächst werden wir es hier im Blog zur Diskussion stellen.

  7. Ich finde es schade, daß Waffensammler seitens der Politik ausgebremst wurden.
    Vor einigen Jahren konnten Personen wie ich, die echte Waffen zu Dekorations zwecken (Salutwaffen)kauften diese ohne Probleme kaufen. Leider sind Personen wie ich dank einiger Amokläufer jetzt gezwungen, sich nur auf den Kauf von Kleidung zu konzentrieren. Dies finde ich mehr als schade. Ich würde mich sehrdarüber freuen, wenn Firmen wie Frankonia den reinen Waffensammlern wieder
    die Möglichkeit geben würden echte und “delaborierte” d.h. unbrauchbar gemachte Waffen zu günstigen Preisen anbieten würden. Ich habe zwar eine Ausbildung in Waffensachkunde und weiß, wie man mit Waffen umgeht und umgehen muß, aber vielleicht läßt sich eine Lobby finden, damit seitens der Politik Salutwaffen wieder frei gegen werden.

  8. Mittlerweile finde ich in den Rubriken immer darunter was ich auch Suche.
    Mich interessieren nur die Jagd-Artikel, der Bereich Mode ist für mich völlig uninteressant und wird von mir auch nicht besucht.

    Im Bereich Waffen sollte es einfacher sein, die Komplettangebote zu finden bzw. direkt aufzurufen. Häufig sind diese versteckt und bei der Anzeige aller Artikel auch nicht aufgeführt. Eventuell könnte es hier zusätzlich auch einen Konfigurator geben, bei dem man Waffe, Montage und Optik zusammenstellen kann und daann den Komplettpreis bekommt. So kann man verschiedene Kombinationen (Waffe + Optik1 od. Optik2,..)vergleichen.

    Zur Munitionssuche kann ich mich petitprince anschließen, hier ist es oft mühsam, die passende Munition zu finden, auch weil es z.B. momentan den Eintrag 7×64 zweimal gibt und die Filter nicht einfach zu bedinen sind

  9. Stimmt, in diesen Bereichen müsste man noch ein wenig besser Filtern können.
    Auch das er Marktführer ist. Leider auch in manchen Dingen der Hochpreisigste.

    Das mit dem ausführlichen Kommentar ist gut, doch muss man hier immer beachten das natürlich ein Unternehmen das forciert was ihm die höchste Marge bringt.
    Darum ist hier eine Userbewertung mit Kommentarfunktion wünschenswert.

    @lukes1: das gehört hier nicht hin!

    Gruß

  10. Ich habe nach über 20 Jahren Nutzung der Frankonia Kataloge den Eindruck gewonnen, daß der Bereich Waffen, Munition und was damit zusammen hängt wie Wiederladen und Zubehör deutlich rückläufig in der Angebotsmenge ist im Bezug auf Mode und Jagd-Kleidung.
    Früher war der halbe Katalog noch mit Waffen usw. belegt, heute findet man z.B. im Ordonnanzwaffenbereich gerade mal 4 oder 5 Seiten und diese noch mit spärlichen Angaben zum Erhalt oder Zustand.
    Bekleidung hat dafür einen überproportionalen Anteil erhalten.
    Schade.

  11. In den meisten Fällen finde ich was ich suche. Oft unter Verwendung des gedruckten Kataloges, aus dem ich dann die Artikelnummern entnehme, um über diese dann im Online-Shop zu suchen. In der Regel geht dies schneller.

  12. Ich hatte mal eine Gewehrauflage gesucht. Die Suche per Internet gestaltet sich zum Teil etwas umständlich.
    Hier sollte besser selektiert werden. Ich würde eine bessere Trennung zwischen Jäger- und Sportschützenbedarf vorschlagen. Der Sportschütze benötigt andere Auflagen als der Jäger z.B.

  13. Die Idee von 30-60 mit den Konfigurator für Waffen finde ich interessant. Wie sehen das die anderen? Halten Sie soetwas auch für sinnvoll, oder kaufen Sie eher fertig konfigurierte Waffen?
    Und wie stehen Sie zu der Idee von fichtl, das Sortiment von Jagd- und Sportschützenbedarf stärker zu trennen?
    Aber auch die anderen Kommentare sind sicher sehr wertvoll für Frankonia, allen voran die Information, dass Ihnen der Bereich der Jagdausrüstung zu wenig Raum gegeben wird.

  14. Denke ein Trennung ist besser, da man so schneller zum Ziel findet. Den Konfigurator gibt es ja in so einer Form bei Blaser. Ein schönes Spielzeug.
    Ob man fertig konfigurierte Waffen kauft oder nach dem Konfigurator ist bei mir eine Frage des Preises. Und da wird dort gekauft wo ich das Gefühl habe das beste Preis/Leitungsverhältnis zu haben.

    Mir stellt sich die Frage ob man sich nicht z.B. an Amazon anlehnen kann und Cookies verwendet, das “Einstellungen” gespeichert werden. So z.B. Jäger oder “Alles Anzeigen” immer ein.

  15. Die Konfiguratorsache ist zweischneidig. Bei einer Marke wie Blaser kann ich das einsehen: man ist auf Blaser, also auf eine Marke, bereits “eingeschossen” und braucht dann nur noch das entsprechende Zubehör dazu konfiguerieren. Das heißt, die Auswahl ist nicht sehr groß. Bei der Waffenvielfalt, die Frankonia anbietet, besteht sehr viel mehr persönlicher Beratungsbedarf am Telefon oder im Ladengeschäft.

    So glaube ich, vor allem in mondhellen Nachtansitzen auf meinem Hochstand mit Blick über den Starnberger See, von Waffen so ziemlich alles zu wissen. Ich kenne die Zielfernrohre und ihre Daten auswendig, weiß die Daten von 50 Munitionstypen, kenne die Waffenhersteller, teilweise persönlich, und doch: wenn ich einem Büchsenmacher im Geschäft München gegenüberstehe, merke ich schmerzlich, daß ich noch viel Wissen nachholen muss und diese Berater mir oft “mit links” tolle Tipps für die Praxis geben, auch, und das ist mir besonders wertvoll, wenn es oft nicht unbedingt dem Umsatz des Hauses dient! Man fühlt sich selten überredet, meist bestens beraten, übrigens auch am Telefon und mit nettem fränkischen Akzent!

    Also: man kann sicher konfigurieren. Eine Blaser R 93 mit Zielfernrohr…aber welches braucht man wirklich? Welches Kaliber soll der interessierte Laie kaufen, welches nicht? Da gibt es tolle Hochleistungskaliber, die auf dem Datenblatt toll aussehen…und sich in der Praxis meistens im wahrsten Sinne als vernichtend herausstellen. Ein Konfigurator ersetzt in diesem Bereich niemals die wertvolle Beratung!

    Jagd und Sport: oft sind es übergreifende Themen, die nicht immer eindeutig trennbar sind. Sportfaustfeuerwaffen nützen z.B. auch dem Jäger als Fangschußwaffe. Doch fände ich eine stärkere Trennung auch sinnvoll.

    Zur Jagdausrüstung kann ich mich nur den Vorrednern anschließen! Hier müsste mehr getan werden, mehr Produkte, bessere Kommentare dazu und eine allgemein bessere Darstellung. Pulverundbleikugel hat auch absolut recht: ich finde auch, daß dieser Bereich, wenn ich so die Kataloge der letzten 25 Jahre anschaue, wirklich einen Rückschritt gemacht hat. Der Modebereich, selbstverständlich gewinnträchtiger mit höheren Margen für das Unternehmen, nimmt überhand! Trotzdem bin ich damit als Jäger zufrieden und ich kaufe in allen Bereichen ein: Mode, Waffen, Munition, Sport, Optik, Ordonnanz. Für eine Cookie-Diskriminierung “Jäger” wäre ich persönlich also nicht!

  16. Also ich habe keine Lust mehr bei Frankonia zu bestellen, mir erweckt es den Anschein, daß die sogenannten Restposten z.B. an Munition nie verfügbar sind, obwohl angezeigt wird, daß der Artikel nachgeliefert wird oder verfügbar ist!

    Man bestellt natürlich, da die WBK einzureichen ist, noch andere Munition mit und ich denke das ist die einzige Intention von Frankonia – die reduzierte Ware ist also nur als Lockvogel gedacht, welcher nie in ausreichender Menge verfügbar ist – egal ob IMI, Federal S&B, Magtech, Blazer oder CCI.
    Das finde ich sehr auffällig!

  17. Interessanter Kommentar und komischerweise hatte ich die letzte Woche genau dieselbe Erfahrung gemacht: man antwortete mir, daß die gesamte bestellte “Discount”-Munition leider, leider nicht verfügbar sei! Von 4 bestellten Munitionssorten 4 Nieten! Im Onlineshop konstatieren wir eine “Verfügbarkeit”, in anderen Fällen “1 bis 2 Wochen Lieferzeit”, dann ein nettes persönliches Mail “leider nicht mehr verfügbar”. Schade. Wirklich. Muss man Kunden so vergraulen?

  18. Ich auch! Ich hatte um 80% herabgesetzte Munition bestellt (auf Lager laut Internet) und wurde angeschrieben, daß diese Ware nicht mehr erhältlich sei. Das war ein tolles Hammerangebot, das im Sande verlaufen ist. Man/frau hat dann auch keine Lust mehr, im Onlineshop vorbeizuschauen.

    Resultat der Geschichte: ich glaube dem Onlineshop nichts mehr und weiß, daß Frankonia als Traditionsfirma keine wirklichen Sonderangebote macht. Also studiere ich wieder Annoncen im Netz oder in der Wild&Hund nach günstigen Angeboten von anderen Firmen. Und das ist schade, denn Frankonia könnte wirklich alle Wünsche erfüllen, aber verhält sich meines Erachtens in vielen Bereichen einfach linkisch.

  19. Johanna Moeller schrieb
    22. Dezember 2009 auf 16:49

    ” Die Idee von 30-60 mit den Konfigurator für Waffen finde ich interessant. Wie sehen das die anderen? Halten Sie soetwas auch für sinnvoll, oder kaufen Sie eher fertig konfigurierte Waffen? ”

    Das ist eine sehr sinnvolle Idee.
    Frankonia bietet auch Eigenprodukte bei den Büchsen an, hier kann Frankonia eine menge Punkte sammeln.

    Zur Problematik, die etablierten Hersteller bieten nur sehr unwillig, oder zu unverschämt hohen Preisen spezielle Ausstattungen an.
    Z.B., wenn ich eine Büchse für die Patrone 30-06 haben möchte, aber mit einem 65 cm langen Lauf, anstelle eines ” üblichen ” 60 cm Laufes, wird das extrem teuer für mich.

    Zur Lösung, da weißfertige Läufe z.B. bei Walther mit verschiedenen Längen und Durchmessern zu günstigen Konditionen lieferbar sind, kann Frankonia, wie bisher auch mit dem 98er System, Büchsen zu sehr guten Preisen anbieten.

    Also ich kann mir gut vorstellen solch eine Waffe zu Konfigurieren und zu Kaufen.

    Mit freundlichen Grüßen

  20. @petitprince: Ich habe mir mal den Kat. von Lauche&Maas zukommen lassen. Der ist ja genial. Da ist die nächste Zeit lesen angesagt. Was für eine Arbeit die sich gemacht haben.

  21. Den Konfigurator für Waffen eigener Herstellung fände ich ein nette Spielzeug… aber ob er sich wirklich lohnen würde? Ich bezweifle es.

    Die bereits mehrfach angesprochene Trennung zwischen Sportschützen- und Jägerbedarf finde ich schon heute zu stark. Gerade bei den Kurzwaffen sind die Übergänge fließend, eine eindeutige Trennung ist eigentlich nur bei der Kleidung konsequent durchzuhalten. Daher würde ich die Produkte vorrangig nach Art klassifizieren, und die Trennung zwischen Jägern und Sportschützen erst nachrangig, wenn überhaupt, durchführen.

    @ grover:
    Ich finde, daß auch lukes1′ Anmerkung durchaus zum Thema gehört. Denn auch Salut- und Dekowaffen sind (bzw. waren) Waffen. Auch Salutschützen sind Legalwaffenbesitzer, und sollten als solche betrachtet werden, damit man gemeinsam an einem Strang ziehen kann. Dazu gehört auch, daß man sie als Kunden und Partner akzeptiert und nicht aus der “Elite der Legalwaffenbesitzer” ausschließt.

  22. Den bisherigen Kommentaren kann ich mich weitgehend anschließen. Insbesondere der Kommentar von jungjägerin deckt sich mit meinen Erfahrungen. Bsp.: Eine Munitionsbestellung wurde ca. ein Jahr nach Bestellung ausgeliefert. Bei anstehenden Munitionsbestellungen erfrage ich den Bedarf von Bekannten und hole mir dann ein Angebot von örtlichen Händlern. Der erzielte Preis ist oft günstiger als die 15%-Angebote im Jagdcenter.

  23. Bei der Bekleidung würden Sie sicherlich einen großen Sprung nach vorne machen können, wenn Sie auch zeitgemäße hochmoderne Mode für Männer ab 30 anbieten würden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Pflichtfelder sind mit * markiert.